Mein „all time favorite“ auf den Malediven

Energie, Stil, Spirit und WOOW Ausblicke – all das erwartet mich auf Amilla Fushi. Die Insel bietet das Nonplusultra an Größe, Palmen, Strände, Hausriff, Essen, Spa und vor allen Dingen die Menschen, die hier leben und arbeiten. Gerade das ist es, was mich schon zum sechsten(!!) Mal auf diese ganz besondere Insel gebracht hat.

Gleich vom ersten Besuch an habe ich mich in die Insel und deren Vielfältigkeit verliebt. Von Ruhe, Entspannung und Erholung bis hin zum auspowern und gesundem leckeren Essen ist alles geboten. Die kostbarste Zeit des Jahres, meinen Urlaub verbringe ich damit, mich ganz auf mich zu konzentrieren und neue Energien aufzutanken. Ein gesunder Lifestyle ist mir sehr wichtig und das lässt sich gerade auf Amilla Fushi perfekt leben. Viel Wasser, gesundes, wenn möglich veganes Essen und sportliche Aktivitäten wie Yoga können jederzeit ganz leicht gelebt werden.

Ein veganer Aperitife bei Sonnenuntergang, einfach herrlich…

Eco-friendly: Auf Amilla Fushi wird das Wasser auf nachhaltige Weise serviert.

Ein Coaching von dem ich noch viele Monate zu Hause zehrte.

Ein besonders Highlight auf Amilla Fushi ist mein privater Trainer James. Er hat mich im täglichen Training begleitet und super unterstützt. Nach einer ausgiebigen Yoga Session schlendere ich meist ins anliegende Café und gönne mir einen Mandelmilch Cappuccino – super lecker!

Außerdem liebe ich es mit dem Fahrrad über die Insel zu fahren. Amilla zählt zu einer der mittelgroßen Inseln und man kann entspannt 10 Minuten rund um die Insel fahren. Einfach mal abschalten, die Aussicht genießen und den zwitschernden Vögeln lauschen. Die Strände sind schier endlos und wunderschön. Ein kleiner Stop hier und da, ein paar Muscheln oder Kokosnüsse sammeln und weiter geht es… ich liebe das.

Zur Abkühlung hüpfe ich danach gerne in den privaten Pool meiner Beach Villa.

Die Beach Villen sind meist meine Lieblinge und auf Amilla hat mich sogar der Pool überzeugt. Zehn Schwimmzüge macht man sicher pro Bahn und das finde ich super. Meistens finde ich das Meer besser. Aber wie man so schön sagt, Ausnahmen bestätigen die Regeln und Amilla ist eben genau diese Ausnahme. Ich liebe die Freiheit und Privatheit hier, das ist wirklich etwas ganz Besonderes.

Hier findet man nur das Beste vom Besten!!!

Der Privatpool meiner Beach Villa auf Amilla Fushi.

Jede Reise nach Amilla Fushi ist anders und ich erlebe immer wieder Neues und Inspirierendes.

Dieses Mal hatte ich zum Beispiel einen kleinen Hausgast, der mir die Tage versüßt hat. Mein Freund, der Gecko, kam jeden Tag an den Pool und beäugte mich. Völlig angstfrei, genau wie ich.

Meine Abende verbringe ich am liebsten am Strand. Die herrlichen Sonnenuntergänge sind unvergesslich. Ein Farbspiel, das sich nicht in Worte fassen lässt! Auch ein perfekter Ort zum meditieren. Hier auf Amilla habe ich schon oft im Sand meditiert. Diese Ruhe und der Frieden, das sind die Dinge die ich so wertschätze.

Und was ich bei jeder Reise auf die Malediven immer wieder erlebe und erfahren darf ist, dass ich mich als alleinreisende Frau unglaublich wohl und sicher fühle und eine tolle Zeit verbringe. Darüber berichte ich die nächste Zeit mal in einem separaten Blog…

Gründerin und Geschäftsführerin
STOP OVER REISEN GmbH