DIE SCHILDKRÖTENBABYS VON VABBINFARU

Ich bin immer wieder begeistert, wenn bei der Fütterung der süßen Schildkrötenbabys im Marinezentrum des Banyan Tree Vabbinfaru zuschauen kann. Diese winzigen Häufchen Leben, die so gefährdet sind!

Das exklusive Hideaway auf dem Nord-Male-Atoll der Malediven steht nicht nur für Traumurlaub und Luxus, es hat sich außerdem von Anfang an dem nachhaltigen Tourismus verschrieben. Vom Wasser-Recycling bis zur Nutzung biologisch abbaubarer Reinigungsmittel. Ich finde das großartig! Bereits seit 1995 setzt sich das Team des Banyan Tree Vabbinfaru für die Rettung der Meeresschildkröten ein. In den letzten 20 Jahren haben im Schutz der Insel über 400 der kleinen Krabbler das Licht der Welt erblickt. Das Schlüpfen ist ein besonderes Spektakel – das ich selber schon miterleben durfte. Wenn ich daran denke, bekomme ich immer noch Gänsehaut. Diesen Moment der puren Freude vergisst man nie!

Aber damit es dazu kommen kann, müssen vorher einige Schritte perfekt ablaufen: Nach der Paarung im offenen Meer suchen die Muttertiere ihren Geburtsstrand auf und vergraben ihre Eier in einer 30 bis 50 Zentimeter tiefen Grube. Die Wärme des Sandes brütet dann den Nachwuchs aus. Spannend: Bei Temperaturen unter 30 Grad Celsius entwickeln sich Männchen, bei höheren Temperaturen Weibchen.

Wenn sich dann nach knapp zwei Monaten die kleinen Schildkröten alle auf einmal aus dem Sand befreit haben, versuchen sie, so schnell wie möglich zum Meer zu flitzen. Für Seevögel ist das leider ein gefundenes Fressen. Es heißt, dass von 1000 Schildkrötenbabys nur ein einziges bis zur Geschlechtsreife überlebt. Meeresschildkröten gehören zu den am meisten gefährdeten Tierarten der Welt. Ihr Fleisch ist in asiatischen Ländern sehr gefragt, ihre Panzer werden als Deko verkauft. Oft geraten sie auch in Schleppnetze der Fischfangflotten.

Wie das Banyan Tree Vabbinfaru dabei hilft, Schildkröten zu retten

Weil die Jungtiere in den ersten beiden Jahren ihres Lebens besonders schutzlos sind, werden sie gleich nach dem Schlüpfen ins Marinezentrum des Banyan Tree Vabbinfaru gebracht – so kann man sie vor dem sicheren Tod retten. Zwei Wochen verbringen sie in einem sicheren Tank des Forschungslabors, danach kommen sie für 24 Monate ins Aufzuchtgehege des Hausriffs der Insel. Bestens aufgepäppelt werden sie am Ende in die große Freiheit des Indischen Ozeans entlassen.

Als Gast des Resorts unterstütze ich den Schutz der Meeresschildkröten und kann auch jederzeit den Forschern des maritimen Naturschutzteams bei ihrer faszinierenden Tätigkeit über die Schulter schauen. Ich habe da schon so einiges über das Leben der Korallenriffe gelernt. Die Ökosysteme der Malediven sind überaus fragil – superempfindliche Biotope, denen die Klimaerwärmung und der steigende Meeresspiegel sehr zusetzen. Umso wichtiger, dass es Forschungs- und Naturschutzprojekte wie im Banyan Tree Vabbinfaru gibt!

Gründerin und Geschäftsführerin
STOP OVER REISEN GmbH